Donnerstag, 4. August 2016

{Nähen} Strandtasche und Meer-Überlebenspaket

Mein tolles Wichtelgeschenk gab es ja schon zu sehen, jetzt möchte ich gerne noch einmal genauer zeigen, was ich Frau Nahtaktiv geschenkt habe. In ihrem Fragebogen stand, dass sie es immer aufschiebt eine Strandtasche zu nähen, dass war dann mein Stichwort und ich hatte das Bild des fertigen Geschenks direkt vor Augen und hier ist es:

Strandtasche nähen

Es sollte ein Strandset mit Tasche, Handtuch, Lektüre und was zum Knabbern werden (das war bei der Fotosession noch nicht besorgt^^). Da Frau Nahtaktivs Stoffgeschmack meinem nicht unähnlich ist, habe ich beim letzten Stoffmarkt einfach mal mitgenommen was mir gefällt, um auch was von den Resten zu haben.

Dann begann jedoch die große Rätselfrage... Nehme ich graues oder braunes Kunstleder zu dem gekauften türkisen Stoff?! Ich glaube, laut Fragebogen wäre grau eher die Farbe meines Wichtels und im Zweifelsfall auch immer meine Wahl, aber je länger ich das braune Kunstleder daneben sah, umso besser gefiel es mir. Lustigerweise schien das einigen Lesern auch so zu gehen, bei meinem Wichtelteaser wollte ich nämlich einfach die Mehrheit bzw. meinen Wichtel entscheiden lassen. Und die Abstimmung war sehr knapp: elf stimmten für braun und neun für grau. Glücklicherweise meldete sich Frau Nahtaktiv selbst zu Wort und nahm mir die Entscheidung letzten Endes ab :-)

Für das Futter wanderte ein Duschvorhang beim Möbelschweden mit in den Einkaufskorb, damit die Tasche feuchte Badesachen auch wirklich verträgt.


Strandtasche nähen

Der Schnitt der Tasche ist selbst gebastelt, orientiert sich aber an meiner eigenen (Kauf-)Strandtasche. Ein paar Innenfächer sowie einen Schlüsselfinder habe ich noch mit dazu gebastelt, die fehlen mir bei meiner Tasche nämlich.

Damit das Handtuch nicht so leer ist, habe ich noch eine Möwe appliziert und für die Fotos hat die Tasche schon einen kleinen Badeausflug zu den Leipziger Seen unternommen.

Strandtasche nähen

Besonderes Kopfzerbrechen hat mir dieses Mal irgendwie die Verstärkung der Tasche gemacht. Sie sollte standfest, aber aufgrund der Größe auch möglichst leicht zu nähen sein und nicht so ein kleiner Kampf wie beim letzten Mal werden. Auch war ich mir unsicher, ob man Kunstleder oder Duschvorhang mit Bügelvlies verstärken kann, aber ich habe es einfach mal versucht und ich fand, das hat ganz gut geklappt. So habe ich den türkisen Außenstoff mit H250 verstärkt, dann den Kunstlederteil angenäht und das gesamte Außenteil noch einmal mit H640 verstärkt. Den Futterstoff habe ich auch nochmal mit H250 verstärkt. Das ging allerdings nicht ganz so gut, da das doch nicht hundertprozentig klebt bzw. auch ein paar Falten geworfen hat. Aber insgesamt ging es besser als erwartet. Ich habe beim Bügeln immer noch ein Geschirrtuch zwischengelegt, damit die Stoffe nicht zu heiß werden. So hatte sie am Ende einen ganz guten Stand, das Foto ist z.B. ohne "Füllung" entstanden.

Strandtasche nähen

Der Weisheit letzter Schluss ist diese Verstärkungsform aber trotzdem noch nicht. Wie verstärkt ihr solch große Taschen am liebsten?

Viele Grüße
Anela   

PS: Verlinkt mit Taschen und Täschchen

Dienstag, 2. August 2016

{Wichteln} Sommerwichteln 2016 - Finale

Heute ist es soweit, Finale beim Sommerwichteln 2016 von Nahtaktiv. Neben der Wichtelvergabe ist das immer der spannendste Teil. Mein Paket kam im Laufe der letzten Woche an. Anders als im letzten Jahr sagte mir der Absender jedoch gar nichts und auch das kurze Stöbern in den Teilnehmern brachte nichts^^

Also warten... Bis heute :-)
Beim öffnen erwartete mich eine kleine Geschenkeflut (bei der mir aufgefallen ist, dass ich mein Geschenk ganz vergessen habe einzupacken... Dabei hatte ich extra Papier rausgesucht) und eine super süße Karte. Damit hatte sich auch das Geheimnis der Identität geklärt, mein Wichtel ist Coccinelli!





In dem Päckchen steckten jede Menge schöne Kleinigkeiten: Tee, Marmelade, Schoki, Tasse und Untersetzer und total niedliche Notizzettel und -buch. Ein paar Nähwerke waren auch dabei. Ein Matroschkakissen (die wollte ich schon immer mal in echt sehen), ein Utensilo und ein Nadelbuch. Das ist ganz besonders praktisch, meine Nadeln kullern bisher nämlich immer einfach irgendwo umher...


Liebe Sandra, vielen, lieben Dank für dein tolles Paket und die schönen Sachen, sie werden bzw. haben alle einen Ehrenplatz in meinem Nähzimmer bekommen!

Und ein großer Dank geht auch an Nahtaktiv, für die tolle Aktion und Organisation! Dabei war für mich dieses Jahr etwas ganz besonders aufregend... Mein eigenes Wichtelopfer war niemand anderes als unser Oberwichtel Frau Nahtaktiv selbst! Ich hoffe sehr, mit meinem "Strandpaket" das richtige ausgewählt zu haben, denn verdient hat sie es auf jeden Fall.



Beim nächsten Mal gibt es noch ein paar mehr Bilder vom Strandpaket, jetzt möchte ich mir aber erstmal die anderen Wichtelpäckchen anschauen :-)

Viele Grüße und noch einmal vielen lieben Dank!
Anela

Dienstag, 26. Juli 2016

{Nähen} Noch einmal Piep, dieses Mal aber sportlich

Vögel finde ich zur Zeit ein wunderschönes Motiv... Sie kamen schon bei meinem letzten kleinen Täschchen zum Einsatz und bei meinem heutigen Projekt schon wieder, ein Sportbeutel.



Die Tochter einer Bekannten ist in den Kindergarten gekommen und brauchte einen Beutel für Wechselsachen. Dieser Aufgabe habe ich mich natürlich sehr gerne angenommen.



Ich hoffe, Fridas Sachen sind so immer gut verstaut. Ich hatte auf jeden Fall Spaß an dem kleinen Projekt. Mögt ihr solche kleinen Nähprojekte zwischendurch auch so gerne?

Viele Grüße
Anela

Dienstag, 5. Juli 2016

{Wichteln} Sommerwichteln 2016 - Teaser

Heute kommt, wie gestern angekündigt, mein Teaser fürs Sommerwichteln bei NahtaktivWährend ich bei Wichtelaktionen bisher immer recht strebsam war, habe ich dieses Mal die fertige Idee bisher nur im Kopf. Das hat aber auch seine Vorteile, so kann ich die Mehrheit, oder vielleicht sogar mein Wichtelopfer selbst^^, entscheiden lassen, welche Stoffkombi das Rennen machen wird, ich bin einfach unschlüssig...

Also Vorhang auf für mein Wichtelteaser und die große Frage: Kunstleder in grau oder braun zu dem, wie ich finde, wunderschönen türkisen Sommerstoff???



Vielleicht hoffen ja noch mehr fleißige Wichtel auf die Schwarmintelligenz... Ich werde gleich mal schauen gehen.

Und noch ein Bildchen. Hier kann man die unterschiedlichen Strukturen des Kunstleders ganz gut erkennen, das braune ist glatter.


Viele Grüße
Anela

Montag, 4. Juli 2016

{Nähen} Piep - Reißverschlusstäschchen

Mit einem ganz leisen Piep melde ich mich hier zurück. Die letzten zwei Monate waren geprägt von Umzugskartons, Farbeimern, neuen Küchenmöbeln und erst kaputtem und nach dem Umzug noch nicht vorhandenem WLAN.

Mittlerweile hat jedoch (fast) alles seinen Platz gefunden, die alte Wohnung ist abgegeben, der Internetmann hat unseren Anschluss heute freigeschaltet und mein Freund bastelt gerade daran, dass das WLAN auch in jedem Raum ankommt. Es wird also Zeit, mal wieder etwas von mir hören zu lassen bzw. habe ich jetzt wieder alle Möglichkeiten dazu^^

Vorbereitet ist aber natürlich noch nichts, deshalb gibt es heute nur ein einzelnes Bild eines kleinen Reißverschlusstäschchens mit dem ich meine Mama schon vor einer ganzen Weile beglückt habe.



Den Schnitt habe ich selbst gebastelt und mittlerweile noch zwei weitere Täschchen danach genäht (aber natürlich ohne Fotos). Morgen wird es hier dann gleich weitergehen mit meinem Teaser zum Sommerwichteln bei Nahtaktiv, die Kamera muss aber erst noch aus ihrem Umzugsschlaf geweckt werden... 

Und als nächstes gibt es dann vielleicht sogar Fotos von meinem Nähzimmer. Die neue Wohnung hat nämlich einen Raum mehr als die alte und den habe ich gleich mal für mich beansprucht ;-) Das erste Accessoire dafür habe ich sogar schon genäht, der finale Platz fehlt jedoch noch, deshalb gibt es nur einen kleinen Teaser von einem neuen Lieblingsstoff!



Habt ihr eine Idee was es werden könnte?

Viele Grüße
Anela

Donnerstag, 19. Mai 2016

{Nähen:} April Love - Eine echte Nähchallenge

Während in den letzten Wochen noch fleißig Taschenspieler-Taschen genäht wurden, habe ich die CD erst einmal beiseite gelegt, um mich einem Schnitt zu widmen in den ich mich letztes Jahr bei indieWIEDUell verguckt habe: die April Love von liebedinge.



Der Schnitt gefällt mir ausgesprochen gut, insbesondere die aufgesetzten Taschen an der Seite. Im Grunde waren die auch der ausschlaggebende Grund für mich, das Schnittmuster zu kaufen, ich wollte nämlich unbedingt wissen, wie man solche Seitentaschen näht :-)

Das Nähen war allerdings echt ein kleiner Kampf, wobei ich mir auch selbst einige Hürden gesetzt habe... Der Federstoff ist nämlich ein Jersey und somit eigentlich eher ungeeignet zum Taschennähen. Etwas Äquivalentes habe ich in der Baumwollabteilung jedoch nicht finden können, deshalb musste es so gehen! Dazu habe ich den Federstoff mit H250 verstärkt, so lässt sich auch Jersey recht problemlos zum Taschennähen nutzen. Ich würde jedoch empfehlen, erst das Vlies passend zuzuschneiden und aufzubügeln und dann den Jersey zuzuschneiden. So macht es nichts, wenn sich der Jersey beim Bügeln ein bisschen verzieht.


Innen finden sich noch zwei Extrafächer sowie eine Schlüsselschlange.

Den Rest der Tasche habe ich mit Soft & Stable verstärkt. Dieses "Wundermittel" der Taschenverstärkung wollte ich auch unbedingt einmal ausprobieren. Es gefällt mir ganz gut und hält in Sachen Stabilität wirklich was es verspricht, meine Maschine hatte allerdings bei mehreren Lagen in Kombination mit Kunstleder, Reißverschluss und Paspeln auch ordentlich zu tun... Gerade das Einnähen der Seitenteile war sehr nervenaufreibend und von links sind das die gruseligsten Nähte, die ich je produziert habe... Zum Glück gleicht sich sowas nach dem Wenden immer noch ein bisschen aus^^




Ein Rätsel stellt sich mir jedoch immer noch: Die Seiten- und Außenteile haben irgendwie nicht richtig zusammengepasst... Sehr ihr, dass der Träger nicht direkt oben sondern etwas tiefer an der Seite eingesetzt ist? Der Schnitt sieht das so eigentlich nicht vor, allerdings war das Außenteil viel länger als die Seitenteile, was mir natürlich erst während des Einnähens aufgefallen ist. Diesen Fehler kann ich mir echt nicht erklären, da ich sehr akribisch zugeschnitten und auch genäht habe... 


Hier sieht man ganz gut, dass meine Seitenteile irgendwie zu kurz geraten sind, durch die Positionierung unter dem Reißverschluss fällt das beim Futter allerdings nicht so auf, weshalb ich das erstmal so gelassen habe.

Als ich das bemerkt habe, sah ich die Tasche ja schon in der Tonne. Mein Freund hat jedoch darauf bestanden, dass ich das nochmal auftrenne, das Seitenteil verlängere und den oberen Abschluss per Hand nähe (mit der Maschine kam man da nicht mehr dran). Für diese Hartnäckigkeit bin ich ihm sehr dankbar, denn auch wenn die Tasche obenrum nicht ganz so schön aussieht wie gedacht, fällt es eigentlich nicht weiter auf und ich trage sie wirklich gerne.

Aber warum die Teile so gar nicht zusammengepasst haben würde ich wirklich gerne wissen und ob der Fehler bei mir (vermute ich ja) oder doch am Schnitt lag... Wie gut, dass meine Mama sich auch schon eine April Love bei mir bestellt hat, da kann ich das nochmal genauer unter die Lupe nehmen.



Also abschließend: Ein wirklich cooler Schnitt, der sich auch im Alltag schon bewährt hat, das Nähen war allerdings echt meine bisher größte Nähchallenge^^ 

Was war eure größte Nähchallenge bisher?

Viele Grüße
Anela 

PS: Verlinkt bei RUMS, Taschen & Täschchen

Donnerstag, 24. März 2016

{Nähen} Lady Rose mal zwei oder der erste Overlockversuch

Nach langer Überlegung ist kurz vor Weihnachten letztes Jahr nun auch eine Overlock-Maschine bei mir eingezogen. Und damit ich gleich ein bisschen üben kann, lag noch ein neues Schnittmuster unterm Tannenbaum, die Lady Rose von Mialuna.

Stoffe: Basics aus dem örtlichen Stoffladen und der gemusterte ist Geometric von Lillestoff in grau

Die schwarze war meine Testversion und der erste, erstaunlich gut funktionierende, Overlockversuch.



Als kleinen Hingucker für das sonst rechte schlichte schwarze Shirt, habe ich beim Annähen der Ärmelbündchen noch einen Streifen des gepunkteten Kapuzenstoffes mitgefasst.


So gut wie es beim schwarzen Testshirt lief, so chaotisch wurde es dann beim Nähen der zweiten Variante...

Schon beim Zuschneiden fiel mir auf, dass der gemusterte Stoff wider erwarten nicht für eine langärmelige Version reicht, was sich durch die Möglichkeit der langen Ärmelbündchen jedoch noch ganz gut ausgleichen lies. Allerdings habe ich diese dann, trotz ewigen Überlegungen, im falschen Fadenlauf zugeschnitten. Zum erneuten Zuschneiden hat der gelbe Stoff natürlich nicht mehr gereicht, weshalb die Ärmelbündchen beim An- und Ausziehen nun etwas eng sind, aber sobald man einmal drin ist fällt das nicht mehr auf. Auf meine Armbanduhr muss ich allerdings verzichten^^ 



Beim Bauchbündchen muss ich mich auch ein bisschen vermessen bzw. versteckt haben. Denn während ich am Nahtbeginn noch dachte, das ist viel zu kurz und ich das Bündchen dehnen musste wie blöde, hatte ich am Ende plötzlich viel zu viel Stoff über und es wurde faltig... Ich hoffe jedoch, das verläuft sich beim Tragen, denn vor dem Trennen einer Overlocknaht habe ich schon ein wenig Respekt.



Ganz optimal waren die Maschineneinstellungen wohl auch nicht musste ich im Nachhinein feststellen. Im Gegensatz zur schwarzen Version sieht man bei der blauen die Fäden der Nähte ein wenig durch, was ich bei blauem Garn und gelben Bündchen nicht ganz so schön finde, da werde ich in Zukunft wohl doch öfter die Fäden wechseln oder noch länger nach der richtigen Einstellung suchen müssen, mal sehen was ich praktikabler finde^^

Nichtsdestotrotz habe ich eine unglaubliche Freude an den fast professionell aussehenden Nähten im Inneren meiner Lady Roses, die sieht zwar keiner, aber ich weiß, dass sie da sind :-) 

Noch nicht ganz gleichmäßig, aber da setze ich auch auf Übung :-)

Die Ärmelbündchen habe ich allerdings noch mit meiner normalen Maschine angenäht, mir erscheint der Fuß meiner Overlock nämlich viel zu groß für so eine kleine Ärmelöffnung. Ist das bei euch auch so? Darüber rätsele ich schon die ganze Zeit. Und wenn ich das schon bei meinen Klamotten zu klein finde, wie macht ihr das bei den ganzen Kinder- und Babysachen?!^^ Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt!

Meine Shirts schicke ich nun nach langer Zeit mal wieder bei Rums vorbei und wünsche euch schonmal ein schönes Osterwochenende.

Viele Grüße
Anela

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...